Die PreisträgerInnen

Einen Sonderpreis in der Höhe von € 5.000,- erhielten:

„Der Knallrote Autobus" - Ein Begegnungsspielplatz in St. Blasen, ein Ort wo sich die Generationen austauschen können, wo Großeltern Geschichten aus ihrer Kindheit erzählen und umgekehrt Kinder und Jugendliche aus ihrem Alltag erzählen können. Natürlich darf auch eine abenteuerliche Spiellandschaft nicht fehlen. (Sonderpreis des Landes Steiermark)

„Palavern unterm Apfelbaum" - Ein Interkultureller Landschaftsgarten in Graz, der einerseits ein gärtnerisches Projekt andererseits ein Integrationsprojekt sein soll, ein Ort wo man den „ersten Schritt" machen kann, Kontakte knüpft, in Austausch tritt, die Sprache lernt und miteinander spielt. Das Ziel der Projektidee ist Partizipation - Methode und Ziel zugleich. (Sonderpreis Merkur Versicherungen)

Der demografische Wandel stellt auch die Gemeinde Übelbach vor die Aufgabe, jungen und immer älter werdenden MitbürgerInnen Möglichkeiten zu bieten am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Durch die Beteiligung aller Generationen bei Ideenfindung, Planung und Umsetzung des Generationenspielraumes soll das gewährleistet werden. Unter anderem soll es Aktivitätsbereiche aber auch Ruheoasen in der Gemeinde geben.(Sonderpreis Firma Eibe)


 

St. Blasen - "Der Knallrote Autobus" 
St. Blasen - "Der Knallrote Autobus"
Graz - "Palavern unterm Apfelbaum" 
Graz - "Palavern unterm Apfelbaum"
Übelbach - Generationenspielraum 
Übelbach - Generationenspielraum

Die Preise in der Höhe von € 10.000.- gingen an:


Der öffentliche Spielplatz „Turnerhüttl" in Zeltweg, der durch seine ansprechende Lage bereits jetzt schon von allen Generationen gerne genutzt wird. Ein Problem waren aber die Hundebesitzer, die der Projekteinreicher bereits bei der Entwicklung der Projektidee eingeladen hat mitzuplanen und umzugestalten. Das Projekt ist dadurch bereits jetzt schon ein wesentlicher Beitrag zur besseren Kommunikation der Generationen in Zeltweg.


Motiviert durch den Ideenwettbewerb wurden die Projekteinreicher aus Hausmannstätten bestärkt ihr Projekt „Dorf Wies´n" - einen Bewegungs- und Begegnungsraum für alle Dorfbewohner und damit Spiel- und Sportmöglichkeiten für alle Altersgruppen einschließlich Menschen mit Behinderung zu entwickeln.

Zeltweg - Spielplatz "Turnerhüttl" 
Zeltweg - Spielplatz "Turnerhüttl"
Hausmannstätten - "Dorf Wies''n" 
Hausmannstätten - "Dorf Wies''n"

Die Hauptpreise in der Höhe von € 20.000.- wurden vergeben an:


Das Leben ist ein Spiel - Der Spielplatz Klöpferstraße in Knittelfeld, der sich durch einen Umbau zum Spielpark der Generationen entwickeln soll. Der eingeschlagene Weg in Knittelfeld, Spielräume immer gemeinsam mit den NutzerInnen zu planen und umzugestalten trägt bereits Früchte. Waren Spielplätze zuvor Orte des Konfliktes und der Beschwerden, ist nun ein Klima der Übernahme von Verantwortung und Kommunikation entstanden.


Die Gemeinde Heimschuh stellt für das Projekt Generationenspielpark ein großes Areal an der Sulm zur Verfügung. Bei der Projektentwicklung wurde ein großer Teil der Bevölkerung eingebunden. Kinder, Jugendliche, Erwachsene, SeniorInnen aber auch Menschen mit Beeinträchtigung brachten ihre Ideen bei den vielfältigsten Aktionen ein. Die Gemeinde Heimschuh ist sicher als Newcomer in Sachen Beteiligung zu bezeichnen, aber wie man sieht -„Von Null auf Hundert" - und das in nur wenigen Wochen.

 

Knittelfeld - Spielplatz Klöpferstraße 
Knittelfeld - Spielplatz Klöpferstraße
Heimschuh - Generationenspielpark 
Heimschuh - Generationenspielpark